Werbung / Anzeige

Großangelegte Feuerwehrübung mit Happyend

(wS/red) Siegen-Niederschelden | Auf der HTS in Richtung Eiserfeld kam es vor dem Bühltunnel zu einem tragischen Ereignis. Durch einen technischen Defekt geriet ein Lkw in Brand. Hilfsbereite Passanten eilten zur Hilfe. Sie versuchten den Brand zu löschen und verletzten sich dabei.

Diese Situation stellte sich für die Feuerwehr und Rettungskräfte bei ihrer Übung in Niederschelden dar. Die Löschzuge aus Niederschelden, Eiserfeld, Mudersbach, Kirchen, dem Alchetal und die Rettungskräfte des DRK-Niederschelden, Eiserfeld, sowie die Organisationleitung des Rettungsdienstes des  Kreises Siegen-Wittgenstein probten den Ernstfall.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass neben dem brennenden Fahrzeug ein weiterer Lkw mit Gefahrgut stand. Die Feuerwehr und Rettungskräfte mussten schnell und überlegt handeln. Zum einem musste der brennende Lkw gelöscht und die Verletzten versorgt werden, zum anderen musste auch der Lkw mit dem Gefahrgut gekühlt werden.

Die Feuerwehr bezog das Wasser für ihre Löscharbeiten aus der nahegelegen Sieg. Die Situation war schnell unter Kontrolle.

Bei der Übung kam es vor allem auf die Zusammenarbeit der überregionalen Löschzuge und die Gegebenheiten auf dem neuen HTS-Abschnitt an.

Das Highlight der Übung hatte jedoch einen eher privaten Hintergrund. Der Fahrzeugführer Daniel Maczioch vom Löschzug der Feuerwehr Niederschelden machte seiner Partnerin Larissa Blendowske vor all seinen Kameradinnen und Kameraden einen Heiratsantrag. Larissa Blendowske war sichtlich gerührt und Antwortete mit JA. So ging ein erfolgreicher Tag in Niederschelden zu Ende.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.