Werbung / Anzeige

Folgenschwerer Unfall mit fünf Verletzten bei Autokorso

(wS/ots) Siegen | Im Rahmen eines Autokorsos nach dem EM-Spiel Tschechien – Türkei kam es in der Siegener Innenstadt zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem insgesamt fünf Personen verletzt wurden und ein Sachschaden von rund 15 000 Euro entstand.

Unfallursächlich war nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei das grob verkehrswidrige und rücksichtslose Verhalten eines erst 18-jährigen Fahranfängers, der mit seinem Mercedes im Bereich der Sandstraße / Freudenberger Straße an einem dort bereits vor einer roten Ampel stehenden Autokorso mit offenbar hohem Tempo links vorbei fuhr und dann trotz Rotlichts in den Kreuzungsbereich einfuhr. Dabei kollidierte er mit einem Toyota-Kleinwagen, der mit zwei jungen Frauen besetzt war.

Der 18-jährige Mercedesfahrer und seine beiden gleichaltrigen Mitfahrer wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Ebenso die beiden jungen Frauen, die mit dem Toyota unterwegs waren. Der Mercedes und der Toyota erlitten Totalschaden. Während der polizeilichen Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle komplett gesperrt, der Verkehr musste abgeleitet werden.

Natürlich hat auch die Polizei Verständnis für Fußballfans, die sich über einen Sieg ihrer Mannschaft bei der Europameisterschaft freuen. Im Zusammenhang mit den als Ausdruck der Lebensfreude durchgeführten Autokorsos weist die Kreispolizeibehörde jedoch eindringlich darauf hin, dass Teilnehmer an Autokorsos und Jubelfeiern keine „Sonderrechte“ haben. Ampeln, Verkehrszeichen und insbesondere auch die Weisungen der Polizei sind in jedem Fall zu beachten. Das Einfahren in Fußgängerzonen ist ebenso wenig gestattet wie das „Besetzen“ der Fahrbahn. Die Mitnahme anderer Fans z. B. auf Ladeflächen, Anhängern oder Dächern bzw. im Seitenfenster sitzend, stellt einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung dar und kann schwere Verletzungen hervorrufen. Auch durch das weite Herauslehnen aus dem Fahrzeug kann es zu Kollisionen und Verletzungen kommen.

Deshalb warnt die Polizei noch einmal ausdrücklich davor, sich in solche Situationen zu begeben.

Bleiben Sie im Fahrzeug und achten Sie darauf, dass Fahnen nicht zur Gefahr für Autofahrer und Fußgänger werden. Bitte achten Sie auch darauf,dass Sie nach Möglichkeit keine Glasflaschen mitnehmen, da diese leicht zu Boden fallen und dann zu einer Gefahr für Fußgänger und Fahrzeugführer werden können.

Der Jubel ist ein kurzzeitiges Vergnügen, Unfallfolgen bleiben schlimmstenfalls ein Leben lang.

Gefährdungen, grobe Verkehrsverstöße oder Straftaten wird die Polizei konsequent verfolgen. Außerdem droht bei groben Verkehrsverstößen auch eine mögliche Sicherstellung des Führerscheins.

Besonders unbelehrbare Autokorsoteilnehmer wird die Polizei ggf. auch von der weiteren Teilnahme an dem Autokorso ausschließen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.