Werbung / Anzeige

Versuchter Blitzeinbruch in Siegener Juweliergeschäft

Mit Mercedes in Schaufensterscheibe gefahren / Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung

(wS/ots) Siegen | Am frühen Dienstagmorgen (16.08.2016) um 04.12 Uhr gingen bei der Einsatzleitstelle der Polizei Siegen mehrere Notrufe über einen Einbruchversuch in ein Juweliergeschäft in der Siegener Bahnhofstraße ein. Die Zeugen teilten mit, dass ein schwarzer PKW soeben in die Schaufensterscheibe des Juweliergeschäfts gefahren sei. Die Zeugen konnten weiter beobachteten, wie ein Täter, der außerhalb des Fahrzeugs stand, versuchte, mit einem Stein das durch den Aufprall entstandene Loch in der Schaufensterscheibe zu vergrößern.

Beim Anblick der Zeugen flüchtete das Fahrzeug. Der neben dem Fahrzeug stehende Täter ergriff ebenfalls, allerdings zu Fuß, die Flucht. Die Polizei löste unmittelbar nach Bekanntwerden des Ereignisses eine umfangreiche Fahndung nach den flüchtigen Tätern aus. Allerdings bislang ohne Erfolg. Nach bisherigem Erkenntnisstand gelang es den Tätern nicht, Wertgegenstände bzw. Schmuckstücke zu entwenden.

Das für den versuchten Blitzeinbruch benutzte Täterfahrzeug wurde soeben (16.08.2016, 08.30 Uhr) im Häutebachweg in Siegen aufgefunden und von der Polizei sichergestellt. Bei der Inaugenscheinnahme des Fahrzeugs wurde festgestellt, dass die Täter offenbar versucht hatten, das Fahrzeug in Brand zu setzen.
Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen dunkelgrünen, über 20 Jahre alten Mercedes C 200 mit dem amtlichen Kennzeichen SI-RA 335. Dieses Fahrzeug war am 08.08.2016 in Siegen entwendet worden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.